Automotive

In der Fahrzeugtechnologie überzeugen kunststoffliche Lösungen mit zahlreichen Stärken wie geringes Gewicht, Langlebigkeit und herausragende Funktionalität. Täglich kommen durch Neu- und Weiterentwicklungen sowie Substitutionen neue automobile Anwendungen hinzu – auch für Ihren speziellen Bedarf.

  • Branchen
  • Gewicht sparen mit Automobil-Bauteilen aus Kunststoff-Spritzguss
Fakten

Basierend auf Ihren Anforderungen entwickeln wir gemeinsam mit Ihnen passgenaue Lösungen.

Ihr Nutzen:

  • Prozessoptimierung am Bauteil
  • Verbesserte Montageprozesse
  • Gewichtsreduktion
  • Kosteneinsparung
Ansprechpartner
Kontaktdaten für mehr Informationen:

vertrieb@konzelmann.com
+49 7143 40 80 - 0

Motor
Axiallager
Gleitlager
Getriebe
Anlaufscheibe
Innenspannder REDI
Axialscheiben (FLY DISC)
Verhakter REDI (REDI HOOK)
REDI EVO
Leichtbau - Metallsubstitution
ELC Gehäuse
POS-Gehäuse
Sperrbügel
Aktorik
Anlaufsegmente
Zahnrad
Isolatoren

Axiallager

Aufgabe

Durch „Downsizing“ der Motoren werden, immer größere Leistungen in Form von Vibrationen an der Kurbelwelle frei. Es wird ein System benötigt welches die enormen Vibrationen und Drehschwingungen aufnehmen kann. 

Lösung

Gleitlager aus tribologisch optimierten Polyamiden von KKI für Visco-Torsions-Schwingungsdämpfer erfüllen die Anforderungen. Das System Visco-Torsions-Schwingungsdämpfer kann die Vibrationen dämpfen, Drehschwingungen effektive Verbrauchs- und Abgasreduzierte Motoren für die Automobilindustrie sind serientauglich.

Das System Visco-Torsions-Schwingungsdämpfer dämpft Vibrationen und Drehschwingungen. Effektive verbrauchs- und abgasreduzierte Motoren für die Automobilindustrie sind serientauglich.

Ihr Nutzen

  • Verbrauchsoptimierte Motoren sind serientauglich.
  • Durch die eingesetzten tribologisch-optimierten Polyamide in den Gleitlagern sind die Torsionsschwingungsdämpfer leistungsfähiger und nehmen die Schwingungen auf.
  • Der Bauraum wird somit reduziert und die erforderliche Dämpfcharakteristik je Motor eingestellt.

Kontakt aufnehmen

Sie haben ähnliche Anforderungen? Nehmen Sie Kontakt auf.

vertrieb@konzelmann.com
+49 7143 40 80 - 0

Bildergalerie

Eingesetzte Kunststoffe

Tribologisch modifizierte und optimierte Polyamide

Eingesetzte Fachkompetenzen

Tribologie

Eingesetzte Leistungen

Gleitlager

Aufgabe

Eine zeitgleiche radiale und axiale Lagerung erfordert meist die Kombination zweier Lagertypen. Dies bedeutet einen erhöhten Bauraum, da jedes Lager entsprechend den Anforderungen ausgelegt werden muss.

Lösung

Auch hinter dieser Lösung steckt ein kluger Kopf. Ersonnen hat diese Kombination eines Axial-Radial-Lagers ein pfiffiger Ingenieur. Letztlich handelt es sich hierbei um ein neues Maschinenelement Durch die Kombination von Radial- und Axiallagerung in einem Element lässt sich erheblich der Bauraum reduzieren. Durch den Aufbau eines Schmierfilms zwischen den Lagerhälften werden Kräfte sowohl radialer wie auch axialer Richtung aufgenommen. Letztlich sorgt ein Verkippen des Lagers für eine Selbstverstärkung des Effekts und erlaubt somit besonders hohe Lagerkräfte. Die Montage ist fast identisch zum Einbau eines Rillenkugellagers. Eine Minimalschmierung durch ein Medium (außer Luft) wird benötigt.

Ihr Nutzen

  • Bauraum Reduktion durch 2-in-1 Aufbau
  • Verkippen des Lagers verstärkt Lagereffekt
  • Einsparung eines konventionellen Lagers
  • Gewichtsreduktion, da vollständig aus Kunststoff
  • Einfache Montage

Kontakt aufnehmen

Sie haben ähnliche Anforderungen? Nehmen Sie Kontakt auf.

vertrieb@konzelmann.com
+49 7143 40 80 - 0

Bildergalerie

Eingesetzte Fachkompetenzen

Tribologie

Eingesetzte Leistungen

Anlaufscheibe

Aufgabe

Die einzelnen sich drehenden Elemente im Antriebsstrang müssen gegeneinander oder gegen das Gehäuse gelagert werden. Hierfür wird oft als erstes ein Nadellager oder Bronzelager eingesetzt. Diese erfordern teilweise aufwendige Montage oder deutlichen axialen Bauraum.

Lösung

Die Anlaufscheiben von KKI ersetzen typische axiale Lagerelemente wie z.B. Nadellager bereits heute in Serie. Durch die polymeren Lösungen lässt sich der axiale Bauraum reduzieren bzw. für andere Bauteile nutzen. Durch spezielle Material-Oberflächenkombinationen lassen sich sowohl die Reibmomente als auch der Wärmeeintrag senken. Bei Bedarf kann das Lager verdreh gesichert und/oder für eine Überkopf-Montage mit Rastnasen ausgestattet werden. Durch die Verwendung von TriboKon lässt sich das Gewicht erheblich reduzieren. Eine Minimalschmierung durch ein Medium wird empfohlen.

Ihr Nutzen

  • Reduktion des axialen Bauraums
  • Reduktion der Reibmomente
  • Deutliche Gewichtseinsparung
  • Notlaufschmierung vorhanden
  • Überkopf-Montage möglich

Kontakt aufnehmen

Sie haben ähnliche Anforderungen? Nehmen Sie Kontakt auf.

vertrieb@konzelmann.com
+49 7143 40 80 - 0

Bildergalerie

Eingesetzte Fachkompetenzen

Tribologie

Eingesetzte Leistungen

Innenspannder REDI

Aufgabe

Neben dem klassischen REDI, der an der Außenmantelfläche abdichtet, gibt es einige Anwendungen bei denen die Abdichtung zum Innendurchmesser erfolgt. Eingesetzt werden diese REDI, wenn auf Grund von Querbohrungen in der Welle oder zu kleinen Wellenquerschnitten eine Nut in die Welle nicht eingebracht werden kann.

Lösung

Durch die spezielle Material-Oberflächenkombination und das bewährte REDI-Design von KKI kann sowohl die Leckage als auch das Reibmoment im Gegensatz zu üblichen Lösungen aus Grauguss erheblich reduziert werden, jedoch bei gleichzeitig deutlich vereinfachter Montage. Ein Aufdehnen durch Fliehkräfte wird mittels speziellen Geometrien und Materialen wirksam unterbunden.

Ihr Nutzen

  • Substitution von GG-Ringen
  • Reduktion der Leckage
  • Minimierung der Reibmomente
  • Vereinfachte Montage auch in tiefen Gehäusen

Kontakt aufnehmen

Sie haben ähnliche Anforderungen? Nehmen Sie Kontakt auf.

vertrieb@konzelmann.com
+49 7143 40 80 - 0

Bildergalerie

Eingesetzte Fachkompetenzen

Tribologie

Eingesetzte Leistungen

Axialscheiben (FLY DISC)

Aufgabe

Auf Grund der zahlreichen sich drehenden Bauteile im Antriebsstrang, müssen teilweise zur Reduktion von Reibmomenten oder schlussendlich zur Verhinderung von Verschleiß zweier Elemente diese voneinander getrennt werden.

Lösung

Die Axialscheiben von KKI trennen zwei sich drehende Elemente sicher voneinander. Diese Scheiben werden als fliegende Scheibe verbaut, da bei diesen Anwendungen kein Bauraum für Verdrehsicherungen möglich ist. Um die hierbei entstehenden Reibmomente zu reduzieren werden die Scheiben mit einer speziellen Material-Oberflächenkombination ausgerüstet. Diese Technologie ermöglicht auch eine höhere Beständigkeit unter extremen Belastungsfällen z.B. im Vergleich zu Bronze-Scheiben. Durch die Verwendung von TriboKon lassen sich verschiedene Wandstärken und Anwendungsfälle abdecken. Zudem sind erhebliche Gewichtsreduktion durch die Verwendung von polymeren Werkstoffen und reduzierten Wandstärken bei gleichzeitiger Bauraumeinsparung möglich.

Ihr Nutzen

  • Einfache Herstellung
  • Schnelle einfache Montage
  • Spezielle Kontrast-/Farbeinstellungen zur besseren Identifikation nach der Montage möglich
  • gesteigerte Ausfallsicherheit
  • Gewichtseinsparung
  • Reduzierung Wandstärke ermöglicht Bauraumeinsparung

Kontakt aufnehmen

Sie haben ähnliche Anforderungen? Nehmen Sie Kontakt auf.

vertrieb@konzelmann.com
+49 7143 40 80 - 0

Bildergalerie

Eingesetzte Fachkompetenzen

Tribologie

Eingesetzte Leistungen

Verhakter REDI (REDI HOOK)

Aufgabe

Anwendungen mit diffizilen Montagevorgängen (z.B. Blindmontage in Großgetrieben) erfordern einen gleichbleibenden Montagedurchmesser. Ansonsten kann eine Beschädigung der REDI nicht ausgeschlossen werden, die einen kostenintensiven Austausch nach sich ziehen würden. Hier werden typischerweise verhakte Grauguss-Dichtringe eingesetzt, die die materialspezifischen Nachteile bei Montage und im Gebrauch zur Folge haben.

Lösung

Durch das KKI entwickelte HOOK-Verfahren wird der REDI wie üblich montiert, verhakt sich hierbei selbst auf einen definierten Durchmesser. Diese Technologie lässt sich nahezu in allen Materialien, Abmessungen und Varianten darstellen. Im Gegensatz zu Grauguss- Ringen erfolgt die Montage innerhalb der Nut. Somit liegt der REDI während der Montage der umgebenden Bauteile sauber in der Nut und ermöglicht eine einfache, fehlerfreie Montage. Des Weiteren ist eine reduzierte Einführschräge erforderlich, da durch die HOOK-Technologie die Aufdehnung nahezu komplett kompensiert wird.

Vorteile

  • Reduktion der Reibmomente um 25 bis 60% im Vergleich zu Grauguss--Ringen
  • Leckage Werte von 20 bis 50 ml/min (bzw. innerhalb eines Vorgabebereichs)
  • Reduktion der Einführschräge
  • Kompensation der Aufdehnung
  • Besseres Preis/Leistungsverhältnis, da ein Prozessschritt eingespart wird

Kontakt aufnehmen

Sie haben ähnliche Anforderungen? Nehmen Sie Kontakt auf.

vertrieb@konzelmann.com
+49 7143 40 80 - 0

Bildergalerie

Eingesetzte Fachkompetenzen

Tribologie

Eingesetzte Leistungen

REDI EVO

Aufgabe

Aktuell bestimmen drei Trends den Markt der REDI. Zum einen fordern weltweit strengere Abgasvorschriften eine merkliche Reduktion der Reibmoment- und Leckage Verluste bei den marktüblichen REDI aus Materialien. Zum anderen sollen die hierfür benötigten Technologien nur minimale Auswirkungen haben bzw. grundsätzliche eine auf die Anwendung geschnittene Materialwahl getroffen werden. Zum dritten wird auf Grund der immer komplizierteren Getriebe eine fehlerfreie Montage angestrebt.

Lösung

KKI hat mit dem EVO-REDI bewiesen, dass dieser Wiederspruch lösbar ist. Der EVO-REDI reduziert sowohl die Reibmomente als auch die Leckage auf ein Minimum. Die Leckage kann dadurch dort genutzt werden, wo sie am wirkungsvollsten ist. Des Weiteren ermöglicht die spezielle Bauform des EVO-REDI eine fehlerfreie Montage. Diese Änderungen sind Bauraum-neutral, weshalb seitens des Kunden keine Anpassungen der umgebenden Bauteile erforderlich sind und ein 1:1 Austausch des bestehenden Dichtrings gegeben ist. Durch die Verwendung von TriboKon Polymeren lassen sich weitere, kommerzielle Einsparpotentiale erzielen.

Vorteile

  • Reduktion der Reibmomente um bis 50%
  • Leckage Werte von nahezu 0 bis 50 ml/min (bzw. innerhalb eines Vorgabebereichs)
  • Kommerzielles Einsparpotential - - Schnelle (<<1 sec) Montage möglich
  • Geeignet für manuelle oder automatisierte Montage
  • Fehlerfreie Montage des Gehäuses
  • Keine Anpassung erforderlich, 1:1 Austausch
  • Spezielle Kontrast-/Farbeinstellungen zur besseren Identifikation nach der Montage möglich

Kontakt aufnehmen

Sie haben ähnliche Anforderungen? Nehmen Sie Kontakt auf.

vertrieb@konzelmann.com
+49 7143 40 80 - 0

Bildergalerie

Eingesetzte Fachkompetenzen

Tribologie

Eingesetzte Leistungen

ELC Gehäuse

Aufgabe

Bei LKW-Anhänger (Trailer) soll das Niveau mittels Luftfedern geregelt werden. Beispiel: Der Anhänger ist ungleichmäßig beladen oder er fährt durch eine Kurve. Das System soll diese „Schieflage“ ausgleichen.

Lösung

Die pneumatischen Ventilgehäuse aus Kunststoff von KKI ersetzen aktuell eingesetzte Aluminiumventilgehäuse. Diese Ventilgehäuse regeln aktiv und dynamisch die Luftzufuhr der Luftfedern. Das Niveau des Trailers wird ständig kontrolliert und auf gewünschter Position und Lage gehalten.
Es wird an den Ventilgehäusen keine mechanische Nacharbeit benötigt.

Ihr Nutzen

  • Keine Korrosion (evtl.: Aluminium-Ventilgehäuse müssen oberflächenbehandelt werden und korrodieren danach noch immer)
  • Reduktion des Systemgewichts
  • Reduktion der Kosten
  • Aktive Erhöhung der Verkehrssicherheit (durch Zentrierung des Fahrzeug-schwerpunktes)
  • KKI montiert alle Zusatzkomponenten wie Schalldämpfer, Verschraubhülsen, ultraschallgeschweißte Verschlussdeckel und prüft das Bauteil auf Leckage.

Kontakt aufnehmen

Sie haben ähnliche Anforderungen? Nehmen Sie Kontakt auf.

vertrieb@konzelmann.com
+49 7143 40 80 - 0

Bildergalerie

ELC

Eingesetzte Kunststoffe

Glasfaserverstärkte Polyamide

Eingesetzte Fachkompetenzen

Fluidtechnik

Eingesetzte Leistungen

POS-Gehäuse

Aufgabe

Zum Parken und Rangieren eines LKW-Anhängers wird ein System benötigt welches die Druckluft-Bremsen öffnet, schließt und steuert.

Lösung

Die pneumatischen Ventilgehäuse aus Kunststoff von KKI ersetzen aktuell eingesetzte Aluminiumventilgehäuse. Diese Ventilgehäuse steuern die Luftzufuhr zu den Druckluftbremsen.
Der Anhänger kann mit größtmöglicher Sicherheit und Präzision geparkt und rangiert werden.
Es wird an den Ventilgehäusen keine mechanische Nacharbeit benötigt.

Ihr Nutzen

  • Keine Korrosion (evtl.: Aluminium-Ventilgehäuse müssen oberflächenbehandelt werden und korrodieren danach noch immer)
  • Reduktion des Systemgewichts
  • Reduktion der Kosten
  • KKI schweißt mittels Ultraschall die Verschlussdeckel auf das Ventilgehäuse und prüft das Bauteil auf Leckage.

Kontakt aufnehmen

Sie haben ähnliche Anforderungen? Nehmen Sie Kontakt auf.

vertrieb@konzelmann.com
+49 7143 40 80 - 0

Bildergalerie

Eingesetzte Fachkompetenzen

Fluidtechnik

Eingesetzte Leistungen

Sperrbügel

Aufgabe

Im Getriebe wird zur Verhinderung der Axialbewegung nicht geschalteter Schaltgabeln ein Bügel mit entsprechender Sperrkontur eingebracht. Dieser kommt zum Tragen, wenn die Schaltgabelrastierung ausfällt. Hierfür wird ein Blech-Biege-Bauteil verwendet, welches sehr aufwendig in mehreren Bearbeitungsschritten hergestellt wird.

Lösung

Der Sperrbügel von KKI ersetzt das bislang verwendete Blech-Biege-Bauteil. Zur Herstellung des Bauteils im Spritzguss erfolgte eine Umkonstruktion des bestehenden Bauteils zu einer Spritzguss-gerechten Konstruktion. Durch diese polymere Lösung lässt sich zum einen das Gewicht reduzieren und zum anderen erfolgt die Herstellung in einem Prozess. Das Blech-Biege-Teil hingegen musste in mehreren Fertigungsschritten hergestellt werden.

Zusätzlich bringt die Polymere Lösung den Vorteil, dass das Bauteil durch entsprechende Optimierung gleich in mehreren Getriebearten angewandt werden kann.

Ihr Nutzen

  • Dimensionsstabiler Konstruktionswerkstoff
  • Beständig gegen Getriebeöle
  • Wärmeausdehnungskoeffizient nahe Aluminium
  • Deutliche Gewichtseinsparung

Kontakt aufnehmen

Sie haben ähnliche Anforderungen? Nehmen Sie Kontakt auf.

vertrieb@konzelmann.com
+49 7143 40 80 - 0

Bildergalerie

Eingesetzte Fachkompetenzen

Gerätetechnik

Eingesetzte Leistungen

Anlaufsegmente

Aufgabe

Erstellung einer großen Anlaufscheibe, die in Werkstätten als Reparaturlösung leicht austauschbar ist

Lösung

Anstelle einer komplexen Anlaufscheibe werden mehrere kleine Anlaufsegmente realisiert und eingesetzt

Ihr Nutzen

  • Einfache und robuste Herstellung der Bauteile
  • Einfacher Wechsel der Segmente im Reparaturfall

Kontakt aufnehmen

Sie haben ähnliche Anforderungen? Nehmen Sie Kontakt auf.

vertrieb@konzelmann.com
+49 7143 40 80 - 0

Bildergalerie

Eingesetzte Kunststoffe

  • Hochleistungspolymer, tribologisch modifiziert

Eingesetzte Fachkompetenzen

Tribologie

Eingesetzte Leistungen

Zahnrad

Aufgabe

  • Reduzierung NVH (Noise Vibration Harshness) in der Momentübertragung

Lösung

Ersatz eines Metall-Zahnkranzes durch ein Polymerbauteil

Ihr Nutzen

Neben der ursprünglich geforderten Geräuschreduzierung konnten auch die Kosten reduziert werden.

Kontakt aufnehmen

Sie haben ähnliche Anforderungen? Nehmen Sie Kontakt auf.

vertrieb@konzelmann.com
+49 7143 40 80 - 0

Bildergalerie

Eingesetzte Kunststoffe

Tribologisch modifiziertes Hochleistungspolymer

Eingesetzte Fachkompetenzen

Tribologie

Eingesetzte Leistungen

Isolatoren

Aufgabe

Herstellung präziser und dabei möglichst dünnwandiger Bauteile

Lösung

Serienwerkzeugkonzept unter Berücksichtigung der besten Anspritzpunkt -Position und Setzen der richtigen Werkzeugtrennungen als Entlüftungspositionen

Ihr Nutzen

Der beste Kompromiss aus Herstellbarkeit und kommerzieller Wettbewerbsfähigkeit.

Kontakt aufnehmen

Sie haben ähnliche Anforderungen? Nehmen Sie Kontakt auf.

vertrieb@konzelmann.com
+49 7143 40 80 - 0

Bildergalerie

Eingesetzte Fachkompetenzen

Gerätetechnik

Eingesetzte Leistungen